PUBLIKATIONEN

 

1. Monographien

2. Werkausgaben

3. Periodika, Fachzeitschriften

4. Herausgaben, Sammelbände

5. Aufsätze

6. Handbuch- und Lexikon-Beiträge

7. Rezensionen



 

1. Monographien

 

Die Realität der Realisten. (In Vorbereitung)

Friedrich Hebbel. Der Individualist und seine Epoche. Biographie. Göttingen 2018.

Hermann Broch und die Kulturkrise im frühen 20. Jahrhundert. Stuttgart 1988.

 



2. Werkausgaben


Friedrich Hebbel: Tagebücher. Historisch.kritische Neuedition.

Band 1: Text

Band 2: Kommentar und Apparat

Berlin / Boston 2017.

 

Friedrich Hebbel: Meistererzählungen. München 2013.

 

 

 

3. Periodika, Fachzeitschriften

 

KulturPoetik

Zeitschrift für kulturgeschichtliche Literaturwissenschaft /

Journal for Cultural Poetics                                                

 

Herausgeber / Editors

Manfred Engel (Universität des Saarlandes)

Bernard Dieterle (Université de Haute-Alsace)

Monika Ritzer (Universität Leipzig)

Benjamin Specht (Universität Stuttgart)

 

 

Hebbel-Jahrbuch: Herausgabe 2000-2014.

 



4. Herausgaben, Sammelbände

Conrad Ferdinand Meyer: Die Wirklichkeit der Zeit und die Wahrheit der Kunst. Tübingen 2001.

[Mit Günter Blamberger u. Manfred Engel] Ulrich Fülleborn: Besitz und Sprache. Ausgewählte Aufsätze. München 2000.

[Mit Günter Blamberger u. Manfred Engel] Studien zur Literatur des Frührealismus. Frankfurt am Main 1991.

 



5. Aufsätze

 

Von Klüften, Brücken und Wegen. Zur Binnenkonstruktion von Epochenmetaphorik, In: Benjamin Specht (Hg.): Epoche und Metapher. Systematik und Geschichte kultureller Bildlichkeit. Berlin / Boston 2014, S. 202-219.

Liebe in Zeiten der Leidenschaft. Leisewitz: Brautbriefe. In: Renate Stauf, Jörg Paulus: SchreibLust. Berlin 2013, S. 141-161.

'Das Leben an der Wurzel packen': Hebbels Erzählungen. In: Ida Koller-Andorf (Hg.): Hebbel. Mensch und Dichter im Werk. Wien 2012, S. 77-105.

Poetiken räumlicher Anschauung. In: Martin Huber u.a. (Hg.): Literarische Räume. Architekturen - Ordnungen - Medien. Berlin 2012, S. 19-37.

'Gewalt über unsre Leidenschaften'? Pathos und Pathetik der Emotion in der Tragödienästhetik der Aufklärung. In: KulturPoetik Bd. 12,1 (2012), S. 1-40.

'Pathos': Tragödie und Emotionsforschung. Revision und Perspektiven. In: Hebbel-Jahrbuch 2011, S. 119-157.

Spiegelungen. Zur Relativierung von ‚Realität’ in der Kurzprosa Kafkas, Musil und Brochs. Manfred Engel, Ritchie Robertson (Hg.): Kafka und die kleine Prosa der Moderne / Kafka and Short Modernist Prose. Würzburg 2010. S. 267–292.

Lektionen in Demokratie: Adalbert Stifters politische Essays. Textstrategie und kulturhistorische Heuristik. In: KulturPoetik 10/2, 2010, S. 177–199.

Mythisches Erzählen im Faschismus – die Romanexperimente der 30er Jahre. In: Rüdiger Görner, Angus Nicholls (Hg.): In the Embrace of the Swan. Anglo-German Mythologies in Literature, the Visual Arts und Cultural Theory. Berlin, New York 2010, S. 147–168.

Trauerspiel versus Tragödie: Konstellationen des 19. Jahrhunderts im Drama Grillparzers und Hebbels. In: HJb 2010, S. 7–37.

‚Wirklichkeiten’. Zum Realismusbegriff bei Hermann Broch und Elias Canetti. In: Penka Angelova, Marianne Gruber, Paul Michael Lützeler (Hg.): Elias Canetti und Hermann Broch. Schriftenreihe der Elias Canetti Gesellschaft Bd. 5. St. Ingbert 2009, S. 97–115.

Zur Formierung von Stifters Naturbegriff im Kontext der zeitgenössischen Philosophie. In: Michael Gamper, Karl Wagner (Hg.): Figuren der Wissensübertragung. Adalbert Stifter und das Wissen seiner Zeit. Zürich 2009, S. 63–77.

Literatur als Kulturpolitik. Akzente der deutschen Gotthelf-Rezeption. In: Peter Gasser, Jan Loop (Hg.): Gotthelf. Interdisziplinäre Zugänge zu seinem Werk. Frankfurt am Main 2009, S. 121-149.

Irdische Gespenster. Charles Sealsfields Nachlaßerzählung Die Grabesschuld im Kontext der Restaurationszeit. In: Alexander Ritter (Hg.): Charles Sealsfield im Schweizer Exil 1831-1864. Republikanisches Refugium und internationale Literatenkarriere. Wien 2008, S. 227-239.

KulturKlassiker: Georg Simmel, Der Begriff und die Tragödie der Kultur (1911). In: KulturPoetik, Bd. 7, Heft 2 (2007), S. 259-271.

Faktum – System – Substanz. Reflexe der Naturwissenschaft in der Literatur zwischen 1835 und 1855. In: Weltanschauung, Philosophie und Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert. Band 1: Der Materialismus-Streit. Hg. von Kurt Bayertz, Myriam Gerhard, Walter Jaeschke. Hamburg 2007, 275-309.

Darwin und der Darwinismus in der deutschsprachigen Literatur des 19. Jahrhunderts. In: Weltanschauung, Philosophie und Naturwissenschaft im 19. Jahrhundert. Band 2: Der Darwinismus-Streit. Hg. von Kurt Bayertz, Myriam Gerhard, Walter Jaeschke. Hamburg 2007, S. 154-186.

Von der Mythologie zum Mythos: Zur Modernität von Hebbels Nibelungen. In: Hebbel-Jahrbuch 2007, S. 7-33.

Die Ordnung der Wirklichkeit. Zur Bedeutung der Naturwissenschaften für Stifters Realitätsbegriff. In: Stifter und Stifterforschung im 21. Jahrhundert. Biographie – Wissenschaft – Poetik. Hg. von Alfred Doppler, Johannes John, Johann Lachinger, Hartmut Laufhütte, Johannes John. Tübingen 2007, S. 137-163

Mythos versus Person: Kafka im Blick Brochs und Canettis. In: Manfred Engel, Dieter Lamping (Hg.): Kafka und die Weltliteratur. Göttingen: Vandenhoek 2006, S. 193-210.

Weltschmerz im Lachtheater: Zur Signatur der Epoche im Werk Nestroys. In: Werner Jung, Thomas Maier (Hg.): Wege in und aus der Moderne. Von Jean Paul bis Günter Grass. Bielefeld 2006, S. 175-199.

"Mit Schillers Ziel ohne Schillers Weg": Hebbels 'Demetrius'. In: Hebbel-Jahrbuch 2006, S. 93-111.

Profilneurosen. Zur Aktualität Hebbels. In: Hebbel-Jahrbuch 2005, S. 7-39.

Vom klassischen Erbe zum historischen Bild. Hebbels Version des Demetrius. In: Der dreifache Demetrius: Schiller, Hebbel, Braun. Marbach 2005, S. 17-33.

Vom Ursprung der Kunst aus der Nachahmung. Anthropologische Prinzipien der Mimesis. In: Rüdiger Zymner, Manfred Engel (Hg.): Anthropologie der Literatur. Poetogene Strukturen und ästhetisch-soziale Handlungsfel-der. Paderborn 2004, S. 81-102.

"Anschaulich machen, wie er entstand". Zur Konzeption des Wesselburener Hebbel-Museums. In: Hans Wißkirchen (Hg.): Dichter und ihre Häuser. Lübeck 2003, S. 159-173.

Fechners Ästhetik und ihre Rezeption in der Literatur des 19. Jahrhunderts. In: Ulla Fix (Hg.): Fechner und die Folgen außerhalb der Naturwissenschaften. Tübingen 2003, S. 131-153.

Das Experiment mit der Psyche: Hermann Broch und Carl Gustav Jung. In: Michael Keßler (Hg.): Hermann Broch. Neue Studien. Perspektiven. Tübingen 2003, S. 524-553.

"Weltschmerz? Nein, Weltironie." Zur Funktion von Schnitzlers Komödien. In: Ian Foster, Florian Krobb: Arthur Schnitzler – Zeitgenossenschaften / Contemporaneities. Bern 2002, S. 289-306.

75 Jahre Hebbel-Gesellschaft. Zur Geschichte einer literarischen Vereinigung. In: Hebbel-Jahrbuch 2002, S. 7-26.

Das Experiment mit der romantischen Tragödie: August Wilhelm Schlegels 'Ion' und Friedrich Schlegels 'Alarcos'. In: Helmut Koopmann, Manfred Misch (Hg.): Grenzgänge. Studien zur Literatur der Moderne. Paderborn 2002, S. 59-90.

Von Suppenwürfeln, Induktionsstrom und der Äquivalenz der Kräfte. Zur Bedeutung kulturhistorischer Kontextanalyse am Beispiel Stifters. In: KulturPoetik Bd. 2.1. Jg. 2002, S. 44-67.

Rätsel des Daseins und verborgene Linien. Zu C. F. Meyers literarischer Philosophie. In: Conrad Ferdinand Meyer: Die Wirklichkeit der Zeit und die Wahrheit der Kunst. Hg. von Monika Ritzer. Tübingen 2001, S. 9-35.

Bruderträume. Das Modell der Individuation in Hebbels Märchen ‚Die einsamen Kinder’. In: Hebbel-Jahrbuch 2001, S. 31-57.

"Je freier der Menschen, desto nötiger der Hokuspokus". Zum Dilemma von Natur und Norm bei Fontane. In: Theodor Fontane. Am Ende des Jahrhunderts. 3 Bde. Hg. von Hanna Delf von Wolzogen. Würzburg 2000, Bd. 3, S. 29-46.

Physiologische Anthropologien. Zur Relation von Philosophie und Naturwissenschaft um 1850. In: Materialismus und Spiritualismus. Philosophie und Wissenschaften nach 1848. Hg. von Andreas Arndt und Walter Jaeschke Hamburg 2000, S. 113-140.

Weltlauf und Schicksal. Spätrealismus im Drama Ferdinand von Saars. In: Literarisches Leben in Österreich 1848-1890. Hg. von Klaus Amann, Hubert Lengauer, Karl Wagner, Wien 2000, S. 672-690.

Moderne versus Klassik: Zur historischen Rekonstruktion eines Topos. In: Hebbel-Jahrbuch 2000, S. 7-39.

"Es liegt mein Stil in meinem persönlichen Wesen." Individualitätsbegriff und Kommunikationstheorie im Briefwechsel des Realismus am Beispiel Gottfried Kellers. In: Briefkultur im 19. Jahrhundert. Hg. von Rainer Baasner. Tübingen 1999, S. 183-207.

Rilke und Maeterlinck. In: Rilke und die Weltliteratur. Hg. von Manfred Engel und Dieter Lamping. München 1999, S. 66-85.

Die Tatsachen der Wahrnehmung. Zur Relation von Naturwissenschaft und Literatur im Realismus am Beispiel von Hermann Helmholtz und Conrad Ferdinand Meyer. In: Rhetorische Seh-Reisen. Fallstudien zu Wahrnehmungsformen in Literatur, Kunst und Kultur. Hg. von Alfonso de Toro und Stefan Welz. Frankfurt am Main 1999, S. 203-225.

"Daß das Wunderbare nur scheinbar ist und bloßes Spiel"? Die Realisation des Phantastischen in der deutschen Literatur des 19. Jahrhunderts. In: Die magische Schreibmaschine. Aufsätze zur Tradition des Phantastischen in der Literatur. Hg. von Elmar Schenkel u.a. Leipzig 1998, S. 139-172.

Skepsis und Vision. Zur Konzeption von Tragik in Hebbels Spätwerk am Beispiel des Demetrius-Fragments. In: Schriften der Wiener Hebbel-Gesellschaft. Bd. 6: Hg. von Ida Koller-Andorf und Hilmar Grundmann. Hamburg 1998, S.79-96.

Der Mythos vom Schicksal. Konstruktion und Rekonstruktion einer weltanschaulichen Kategorie in Feuerbachs Theogonie. In: Ludwig Feuerbach und die Geschichte der Philosophie. Hg. von Walter Jaeschke. Berlin 1998, S. 134-147.

"Lebens-Resultate". Zur Position der Lyrik in Hebbels Werk. In: Gefühl und Reflexion. Studien zu Hebbels Lyrik. Hg. von Günther Häntzschel. München 1998, S. 31-54.

Christian Friedrich Hebbel: 'Agnes Bernauer'. In: Dramen des 19. Jahrhunderts. Stuttgart 1997, S. 253-285.

"Es gibt keine andere Welt, es gibt nur eine weitere." Realitätsbegriff und Ästhetik bei Botho Strauß. In: Deutschsprachige Gegenwartsliteratur. Hg. von Hans-Jörg Knobloch und Helmut Koopmann. Tübingen 1997, S. 127-152.

Von Weimar nach Habsburg: Zur Entwicklung eines österreichischen Nationalbewußtseins bei Franz Grillparzer. Jahrbuch für internationale Germanistik 1997, S. 105-131.

Schuld und Not. Zur Funktion des antiken Schicksalsbegriffs in Schillers 'Braut von Messina'. In: Schiller heute. Hg. von Hans-Jörg Knobloch und Helmut Koopmann. Tübingen 1996, S. 131-150.

Realismus und Tragödie: Zur Aktualität der Gattung in der Jahrhundertmitte. In: Hebbel-Jahrbuch 1996, S. 7-32.

"Wer das Gesetz verkennt, verzweifelt an der Erfahrung." Goethes Naturforschung und das Geschichtsmodell der 'Natürlichen Tochter'. In: Ethik und Ästhetik. Werke und Werte in der Literatur vom 18. bis zum 20. Jahrhundert. Hg. von Richard Fisher. Frankfurt am Main 1995, S. 199-222.

Zufall als Notwendigkeit. Zur Realistik des Wirklichkeitsbegriffs in Stifters 'Die drei Schmiede ihres Schicksals'. In: Adalberts Stifters schrecklich schöne Welt. Hg. von Roland Duhamel und Johann Lachinger. Antwerpen / Linz 1995, S. 53-64.

Der funktionalisierte Moloch. Zu Hebbels Kulturbegriff am Beispiel eines Dramenprojekts. In: Schriften der Wiener Hebbel-Gesellschaft. Bd. 5. Wien 1995, S. 47-66.

"Ein Teil des Lebens ist Ufer, an anderes ist Strom." Zeit und Raum als Faktoren der Biographie in Hebbels Tagebüchern. In: Studien zu Hebbels Tagebüchern. Hg. von Günter Häntzschel. München 1994, S. 67-93.

Die Steine der Weisen. Überlegungen zu Hebbels Interesse an der Komödie. Hebbel-Jahrbuch 1993, S. 7-35.

Die Macht des Schicksals. Entfremdung und Aneignung von Welt im spätromantischen Drama. In: Akten des VIII. Internat. Germanisten-Kongresses. Bd. 9. München 1992, S. 281-292.

"Dem Frevel ist kein Maß, noch Ziel gesetzt." Zur Analytik der Gewalt in Hebbels Nibelungen. In: „Alles Leben ist Raub“. Aspekte der Gewalt bei Friedrich Hebbel. Hg. von Günter Häntzschel. München 1992, S. 219-240.

Hebbels Tragödie der Notwendigkeit und das realistische Drama. In: Studien zur Literatur des Frührealismus. Hg. von Günther Blamberger, Manfred Engel, Monika Ritzer. Frankfurt am Main 1991, S. 77-118.

 



6. Artikel für Lexika und Handbücher

Broch: Novellen. In: Hermann-Broch-Handbuch. Hg. von Michael Kessler, Paul Michael Lützeler. Berlin, Bosten 2016, S. 251-275.

 

Broch: Massenwahntheorie. In Hermann-Broch-Handbuch. Hg. von Michael Kessler, Paul Michael Lützeler. Berlin, Bosten 2016, S. 433-460.

Schillers dramatischer Stil. In: Schiller-Handbuch. Hg. von Helmut Koopmann. Stuttgart 2011. Zweite, aktualisierte Auflage, S. 254-285.

‚Das Urteil’. In: Kafka-Handbuch. Hg. von Manfred Engel u. Bern Auerochs. Stuttgart 2010, S. 152–164.

‚Dramatische Dichtungen’. In: Rilke-Handbuch. Hg. von Manfred Engel. Stuttgart 2004, S. 264-283.

‚Die weiße Fürstin’. In: Rilke-Handbuch. Hg. von Manfred Engel. Stuttgart 2004, S. 283-290.

‚Realismus (1)’. In: Reallexikon der deutschen Literaturwissenschaft. Hg. von Klaus Weimar, Harald Fricke u.a. Bd. 3: Berlin 2003, S. 217-221.

‚Schillers dramatischer Stil’. In: Schiller-Handbuch. Hg. von Helmut Koopmann. Stuttgart 1998, S. 240-269.

 

 

 

7. Rezensionen

 

Carsten Scholz: Der junge Hebbel. In: HJb 2012, S. 199-206.

Damit jeder erhalte, was ihm zusteht: Gerechtigkeit und Literatur. Rezension von Susanne Kaul: Poetik der Gerechtigkeit. Shakespeare – Kleist. München: Wilhelm Fink 2008. In: KulturPoetik 10/1, 2010. S. 128–135.

Petra Stuber, Ulrich Beck (Hg.): Theater und 19. Jahrhundert. Hildesheim, Zürich, New York: Georg Olms Verlag 2009. In: HJb 2010, S. 179-181.

Aristoteles: Poetik. Übers. und hg. von Arbogast Schmitt. In: Hebbel-Jahrbuch 2009. S 179-186.

Dietrich Jäger: Kämpfe als Spiele. In: Hebbel-Jahrbuch 2009. S. 191-194.
Uwe Japp: Das deutsche Künstlerdrama. In: Hebbel-Jahrbuch 2006, S. 152-156.

Hans Heinz Holz: Zeiten-Wende. Ein dramatischer Essay zu Hebbels Nibelungen. In: Hebbel-Jahrbuch 2006, S. 151-152.

Susanne Balhar: Das Schicksalsdrama im 19. Jahrhundert. In: Hebbel-Jahrbuch 2005, S. 131-133.

Das schwierige neunzehnte Jahrhundert. Hg. von Jürgen Barkhoff, Gilbert Carr, Roger Paulin. Tübingen 2000. In: Hebbel-Jahrbuch 2004, S. 203-209

Stifter-Studien. Hg. von Walter Hettche, Johannes John, Sibylle von Steinsdorff. Tübingen 2000. In: Hebbel-Jahrbuch 2004, S. 203-209.

Carl Vogt – Jacob Moleschott – Ludwig Büchner – Ernst Haeckel: Briefwechsel. Hg. von Christoph Kockerbeck. Marburg 1999. In: Hebbel-Jahrbuch 2001. S. 195-202.

Claudia Pilling. Hebbels Dramen. Frankfurt am Main 1998. In: Hebbel-Jahrbuch 1999. S. 221-225.

Adalbert Stifter. Dichter und Maler, Denkmalpfleger und Schulmann. Tübingen 1996. Hg. von Hartmut Laufhütte und Karl Mösender. In: Hebbel-Jahrbuch 1998. S. 218-223.

Norbert Müller. Die Nibelungendichter Hebbel und Wagner. Essen 1991. In: Hebbel-Jahrbuch 1993, S. 145-147.

Hartmut Reinhardt. Apologie der Tragödie. Tübingen 1989. In: Kleist-Jahrbuch 1993. S. 202-206.

Volker Nölle. Hebbels dramatische Phantasie. Bern 1990. In: Kleist-Jahrbuch 1993. S. 207-210.